Bild

Nächster Gig

23.
Februar
2019
Forum Triengen
aBARtig

Neuer Gästebucheintrag

geri:Hello Friends I am new here. I have been finding many blogs and gone through blog.advids.co. Sometimes, the best blog designs are also the simplest. This articles or blog makers of customer service software, uses a unique but minimalist design on its blog that we love it limits the use of copy and visuals and embraces negative space. These blog icons are set in front of bright, and block colors t ..

News

15.
Februar
2019
Fägerfägete
Mauensee
Auf nach Mauensee, auf mit unseren Passivmitgliedern. Besammlung am 6i und Carfahrt kurz vor 8. Also genügend Zeit um m ..

Auf nach Mauensee, auf mit unseren Passivmitgliedern. Besammlung am 6i und Carfahrt kurz vor 8. Also genügend Zeit um mit unseren Gästen zu plaudern und zu aperölen. Nicht zu vergessen darf man dabei das Schminken. Unsere Schminkfrauen haben vollen Einsatz geleistet und mussten sogar einige Gesichter mehr verzieren.  Es war eine bunt gemischte Truppe mit Freunden von anderen Guuggenmusigen, mit Ehemaligen oder Neumitgliedern. Der Weisswein der ideale Begleiter bei einem solchen Wiedersehen.

Gegen halb 8 holte uns unser Chauffeur Osci höchst persönlich vom Apèro ab. Es hiess Anhänger einladen begleitet mit schönsten Motörhead-Klängen. Es war danach eine kurze aber glatte Carfahrt zum kleinen See mit Schloss. Ein voller Car das freut uns. Schön sind so viele Passive dabei.

Bis zu unserem Auftritt um 11 blieb also noch etwas Zeit um sich einzuleben. Unser buntgemischter Haufen amüsierte sich prächtig. Doch wir die Aktiven mussten natürlich einteilen. Einfach so feucht fröhlich weitermachen konnten wir natürlich nicht. Gefährliches Terrain also.

Diesmal war sogar Peach ehhh Onkel Fritz mit seiner Kerze dabei und hat Käferli verteilt. Ein schönes Pyjama. Oder Sahara GT – nur leider ohne Weinrauch dafür mit einer heiss verkleideten Katze. Und natürlich Fridel der sich als Trompeter verkleidete.

Eins zwei drei und schon standen wir auf der Bühne. Sozusagen ein Heimspiel mit so vielen bekannten Gesichtern im Publikum. Das spornt uns an und so hoffen wir, dass die Klänge wohlwollend waren.

Dieses war der siebte Streich. Doch der achte folgt sogleich.

Nun heisst es für uns Abartig. Der Ball der Bälle. Wir sehen uns!

9.
Februar
2019
Guggeschränzete
Solothurn
Der Rock ‚n‘ Roll Train auf dem Weg nach Solothurn an die Guggeschränzete. Verpflegung während der Fahrt ist reichlich v ..

Der Rock ‚n‘ Roll Train auf dem Weg nach Solothurn an die Guggeschränzete. Verpflegung während der Fahrt ist reichlich vorhanden. Das Geburtstagskind Longo sponsert Weisswein und Bier. Woraufhin wir kräftig singen. Dani der Rückkehrer offeriert ebenfalls Bier und Vasco und seine Familie liefern Speckzopf und Sagresch. Die Party steigt also schon weit vor Solothurn.

Osci bringt uns sicher in die Innenstadt und kaum angekommen geht es los mit Bändeli fassen – Einerkolonne versteht sich. Ach und dann noch diese Zahlkarten. Muss das sein? Wombi bedient sich ordeli – ob er wohl mit vielen Niederlagen beim Würfeln rechnet?

Schon ist es bald 10 Uhr. Anhänger entladen und Einspielen. Ersteres macht Juri diesmal und er macht es so, als hätte er nie etwas anderes gemacht. Gegen 22.10 zählt Wombi der Tambi an und los geht die Show. Fallen Leaves spielen wir beinahe zweimal. Aber nur beinahe es wird nur so angezählt.

Es ist ein dankbares gut durchmischtes Publikum, welches wir zu begeistern wissen. Das Spektakel ganz vorne bringt einem ja manchmal fast aus dem Konzept beim Spielen. Alle Register werden gezogen und die Mineraldusche in Kombination mit unserem Sound lässt Solothurn staunen. Nach Auberge spielen wir mit Killers noch eine Zugabe und bedanken uns bei der schreienden Masse.

Der Shotomat. Eine scheinbar neue Erfindung. Jede Guggenmusik am Fest erhält mehrere Zeit-Slots. In diesem Slot werden die Anzahl der Shots gezählt welche am Fest getrunken werden. Man trinkt also für seine Musik. Entweder beeinflusst man das selber als Mitglied und treibt den Stand in die Höhe oder man trinkt als Zuschauer wenn einem die Musik symphytisch ist. Alles verstanden? Gut das Rennen läuft. Erster Slot vor dem Auftritt. Es läuft nicht schlecht wir treiben uns selber etwas an und liegen vorn. Zweiter Slot nach dem Auftritt… Ui Ui Ui jetzt ziehen wir aber davon. Zwischenstand kurz bevor wir heimfahren. QQT 156. Erster Verfolger 70.

Dann steht doch tatsächlich die Rückfahrt an. Edi hat endlich mal etwas das steht. Es ist die Frisur von Moritz. Seppi machten einen auf MC und Johnny Cash und schickt uns ein Foto. Länz versucht sich bei Mänämänä und auch Schneewisse Chräie sind wiedermal zu Gast.

2.
Februar
2019
Suugerball
Triengen
Am vergangenen Wochenende durften wir unseren Guggenmusik-Gspändli der Bluet-Suuger zum 25.Geburtstag gratulieren. Dass ..

Am vergangenen Wochenende durften wir unseren Guggenmusik-Gspändli der Bluet-Suuger zum 25.Geburtstag gratulieren. Dass wir das mit dem Geburtstag feiern ziemlich ernst nehmen, ist natürlich Ehrensache.

Viele Quäger fanden sich bereits am Freitagabend im heissgeliebten Forum ein. Die Geburtstagsfestivitäten konnten also beginnen. Ein optischer Hingucker: Drei "Damen" aus dem Regenbogenland. Frecher Pony, Sexy Strumpfhosen und mit jeder Menge Feenstaub im Gepäck. Boom Shaka Laka. 

 Nicht zum ersten Mal wurde an besagtem Freitagabend die Shotbar einigen Quägern zum Verhängnis. Es hatte aber auch eine unverschämt lange Liste an Shots, die probiert werden müssen. Und so vergingen die Stunden irgendwo tanzend (böse Zungen reden auch von Torkeln) zwischen Shotbar und Tanzfläche wie im Flug.   

Da in jugendlichem Leichtsinn am Freitagabend einige etwas gar heftig drii gschosse send, nutzte man den Samstag zur Regeneration von Körper und Geist. Um 18.00Uhr fanden sich dann aber alle quasi pünktlich und einigermassen frisch im Chrüz zum Schminken ein. Viel hilft ja bekanntlich viel und so konnte am einen oder anderen Ort mit etwas Schminke die Müdigkeit ein wenig retuschiert werden.

 Im Forum angekommen, gab es viele bekannte Gesichter zu begrüssen, anzustossen und vor allem...zu geniessen, dass der Abend im Forum von dieser Seite der Bar in Angriff genommen werden konnte. Bald schon galt es auch spielerisch ernst und wir durften die fast heimische Forumbühne stürmen. Schön wars.

Und nach dem Auftritt knüpften einige dort an, wo sie ein paar Stunden zuvor aufgehört haben. Soll heissen: Shotbar. Bis zum bitteren Ende. Oder mindestens bis zum Anbruch des Morgens.Ach, wie schnell doch die Zeit vergeht, wenn man Spass hat...

Das wars. Max und Moritz zu Gast im Forum. Viel getanzt, noch viel mehr gelacht und mehr als genug getrunken. Wir haben es in vollen Zügen genossen.

Dieses war der fünfte Streich. Doch der sechste folgt sogleich.